Anmelden

Login to your account

Username
Password *
Remember Me

Nüchtern fahren macht Schule

  • Posted on:  %PM, %15 %715 %2017 %18:%Okt
  • Written by  Katrin Klein

Auch in Neuwied macht nüchtern fahren Schule

Berufs- und Wahlschüler der David-Roentgen-Schule testen Promille-Fahrsimulator

Die „DON’T DRINK AND DRIVE Academy“ besuchte unlängst die David-Roentgen-Schule in Neuwied als eine von neun berufbildenden Schulen im Land. Ziel der Kampagne ist es, die jungen und angehenden Verkehrsteilnehmer über die Gefahren von Alkohol am Steuer umfangreich aufzuklären. Mit Hilfe eines computergesteuerten Promille-Fahrsimulators, Rauschbrillen und Reaktionstests wurden die Schülerinnen und Schüler für diese Risiken durch eigenes Erleben sensibilisiert.

"Sehr interessant war die Erfahrung, wie schwierig die Steuerung des Fahrzeugs unter Alkoholeinfluss wird", äußerte sich Christian Scholz, angehender Konstruktionsmechaniker im letzten Lehrjahr nach seiner Teilnahme. Tatsächlich stellt der Fahrsimulator die beeinträchtigte Reaktionsfähigkeit im alkoholisierten Zustand mit Hilfe einer verzögerten Bremswirkung nach und soll so besonders realistisch wirken. Dies bestätigte auch Michael Schubert, Schüler der Berufsfachschule II und noch ohne Führerschein:"Ich fand es gut, mal zu fahren, wenn man betrunken ist. Es fühlt sich schwammig an und die Reaktionen sind tatsächlich verzögert."

Besonders erfreulich war zu hören, dass Autofahren unter Alkoholeinfluss unter vielen Jugendlichen und jungen Erwachsenen auch im Vorhinein bereits absolut tabu war. "In meinem Freundeskreis würde niemals jemand betrunken fahren", versicherte Hassan Traini, ebenfalls Schüler der Berufsfachschule II, sehr überzeugend. "Dennoch ist es gut, dass eine solche Veranstaltung für unser Alter angeboten wird."

Dass die „DON’T DRINK AND DRIVE Academy“ auch in diesem Jahr wieder ein breites Publikum erreicht, verdankt sie den Spitzenverbänden aus den Branchen Bier, Wein, Sekt und Spirituosen, die sich bereits seit 1993 für diese Kampagne stark machen. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr der rheinland-pfälzische Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Dr. Volker Wissing, übernommen.

Dont drink and drive2

Read 530 times