Anmelden

Login to your account

Username
Password *
Remember Me

Förderverein finanziert Übungskoffer

Digitalkoffer unterstützen die Ausbildung in der Automatisierungstechnik

Die Bereiche der Digitalisierung und Automatisierung wurden im Unterricht der David-Roentgen-Schule schon großgeschrieben, da war der Begriff „Industrie 4.0“ noch nicht einmal aus der Taufe gehoben. Kein Wunder, dass moderne Technik fester Bestandteil des Unterrichts ist.
Ende 2017 hat die Firma Siemens im Rahmen einer großzügigen Spende verschiedene Industrie-Komponenten aus dem Bereich der Automatisierungstechnik der David-Roentgen-Schule zur Verfügung gestellt. Dabei handelt es sich u.a. um acht Schulungspakete mit modernen Kompakt-CPUen aus dem aktuellen S7-Programm mit passenden Touch-Panels und kompletten Frequenzumrichter-Einheiten zum Anschluss elektrischer Antriebe.
„Mit diesen Komponenten sind viele aktuelle Fertigungsanlagen, z.B. in der Automobil-Industrie ausgerüstet“, erläutert Techniklehrer Thomas Malburg. „Zur anschaulichen Nutzung und Schulung im Unterricht war es erforderlich, diese Komponenten in Übungskoffern zu verbauen und mit weiteren technisch notwendigen Elementen zu verdrahten. In einem ersten Schritt wurden vier CPU-Schulungspakete in solche Übungskoffer eingebaut, die bereits im Einsatz sind“, ergänzt er.
Dies ist nur möglich geworden durch die Unterstützung des Fördervereins der David-Roentgen-Schule, der den Ausbau der Koffer mit knapp 7.000 Euro finanziert hat. Ohne diese Schaffung eines kleinen virtuellen industriellen Umfelds wären die Komponenten der Firma Siemens für den Unterricht wertlos geblieben.

Read 508 times Last modified on %AM, %08 %392 %2018 %10:%Jun