Markt der Möglichkeiten lockte wieder Hunderte Interessierte in die DRS

Ausbildungsberufe, Firmen und Schulen stellten sich vor

Begriffe wie Bildung 4.0, Digitalisierung, Industrie 4.0 oder Internet der Dinge finden sich in vielen Überschriften von aktuellen Reportagen, Artikeln und Prognosen wieder. Die 4. Industrielle Revolution ist in vollem Gange und die Arbeits- und Berufswelt wird sich in vielen Bereichen verändern. Was müssen junge Menschen mitbringen, um für die Anforderungen der Zukunft gewappnet zu sein? Was kann eine Berufsbildende Schule dazu beitragen, die Schülerinnen und Schüler vorzubereiten, um so die Chancen auf einen guten Beruf zu erhöhen und dem Fachkräftemangel entgegen zu steuern? Die Berufsbildenden Schulen Neuwieds und ihre Ausbildungsbetriebe beschäftigen sich intensiv mit diesen Fragestellungen und luden unlängst zum „Markt der Möglichkeiten“.
„Gemeinsam möchten wir die Jugendlichen unserer Region neugierig auf Berufsmöglichkeiten bei lokalen Arbeitgebern machen und die vielfältigen Chancen, die in einer dualen Ausbildung liegen, attraktiv kommunizieren“, erklärt Thomas Hennig, der für die David-Roentgen-Schule den Markt der Möglichkeiten organisiert. „Mit unserem Markt möchten wir auf das vielfältige Spektrum an Ausbildungsberufen und Bildungswegen aufmerksam machen und Einblicke in den Unterricht und die Vielfalt der berufsbildenden Schulen ermöglichen“, ergänzt er. Das Spektrum reicht dabei vom Nahrungsgewerbe über den Bereich der Gestaltungsberufe bis hin zur Mechatronik, den Pflege- und Gesundheitsberufen, dem kaufmännischen Bereich, dem Bauhandwerk und der Chemie.
Zum ersten Mal mit von der Partie beim „Markt der Möglichkeiten“ an der David-Roentgen-Schule sind in diesem Jahr auch das Berufsbildungswerk Heinrich-Haus, die Alice-Salomon-Schule sowie die Ludwig-Erhard-Schule. „Damit bietet die Veranstaltung ein noch breiteres Spektrum mit Angeboten für alle Schülerinnen und Schüler“, freut sich Hennig.
An zwei Tagen konnten sich interessierte Schülerinnen und Schüler so über ihren Wunschberuf informieren. Dank der Kooperation mit den Realschulen Neuwieds und der Region konnten Hunderte Schülerinnen und Schüler das Angebot wahrnehmen und mit Vertretern namhafter Unternehmen und Betriebe ins Gespräch kommen. Über 42 Aussteller präsentierten sich in und um die Aula der David-Roentgen-Schule.

Letzte Änderung am Montag, 09 März 2020 15:11
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten